Download 1897: Privatautonomie vs. Kartell - Das sächsische by Corinna Holz PDF

By Corinna Holz

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, observe: 12,00, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major, Veranstaltung: Die "Großen" Entscheidungen des Reichsgerichts, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Fall des „Sächsischen Holzstoff-Fabrikanten-Verband“, der Ende des 19. Jahrhunderts am RG anhängig struggle, gründete ursprünglich auf internen Streitigkeiten der einzelnen Kartellmitglieder. Zur Beurteilung der Klagebegehren bedürfte es jedoch auch der Frage nach der Rechtmäßigkeit von Kartellen im Allgemeinen. So wurde das am four. Februar 1897 verkündete Urteil zu einer Leitsatzentscheidung seiner Zeit. Aus den Gründen ging hervor, dass guy Kartelle nahezu unbeschränkt zulassen wolle. Dadurch wurde die ohnehin verhältnismäßig fortgeschrittene Kartellierung der deutschen Märkte weiter angetrieben. Deutschland entwickelte sich zum so genannten „Land der Kartelle“. Im Jahre 1911 schätzte guy die Zahl der Kartelle auf etwa 550-600, 1923 sogar auf rund 1500. Angelangt im 21. Jahrhundert, wird diese höchstrichterliche Entscheidung häufig als warnendes Beispiel einer hinter uns liegenden Fehlentwicklung empfunden. Kartelle werden gemeinhin als die Feinde der Privatautonomie gesehen und guy bemüht sich ihre einschränkende Wirkung zu begrenzen. Hatte sich das RG, als es 1897 Kartelle ausdrücklich befürwortete, damit unweigerlich gegen die Privatautonomie entscheiden wollen? Zur Beantwortung dieser Frage reicht die reine Erfassung der abgedruckten Urteilsbegründung nicht aus. Vielmehr soll in der vorliegenden Arbeit versucht werden, die Beurteilung der Richter im Lichte der zeitgenössischen Einflüsse zu verstehen. Weshalb fällte der VI. Zivilsenat des RG dieses Urteil so, wie es am four. Februar 1897 ergangen ist? Stellte es tatsächlich die Privatautonomie as opposed to Kartelle und entschied sich für letztere? Am 22. März 1893 gründeten mehrere Firmen, die im Königreich Sachsen weißen Holzstoff fabrizierten, den „Sächsischen Holzstoff-Fabrikanten-Verband“. Hintergrund des Zusammenschlusses conflict das Bestreben, den Preis für sächsischen Holzstoff künstlich auf einem höheren point zu halten. Im Statut hieß es, dass der Zweck des Verbandes sei, „in Zukunft einen verderblichen Wettbewerb der Fabrikanten untereinander zu verhindern und für ihr Fabrikat ei-nen angemessenen Preis zu erzielen“. Dafür sollte eine gemeinsame Verkaufsstelle errichtet werden, über welche die Produkte der beteiligten Firmen während der Vertragslaufzeit ausschließlich verkauft werden dürften. Für den Fall, dass ein Mitglied des Verbandes die Abmachungen nicht einhielte, wurde eine Vertragsstrafe festgelegt.

Show description

Read Online or Download 1897: Privatautonomie vs. Kartell - Das sächsische Holzstoffkartell (RGZ 38, 155) (German Edition) PDF

Best law in german books

Praxishandbuch Geschlossene Verteilernetze und Kundenanlagen: Auswirkungen des EnWG (De Gruyter Praxishandbuch) (German Edition)

Die Neuregelungen des EnWG stellen die Betreiber von Areal- und Werksnetzen sowie der vorgelagerten Netze der allgemeinen Versorgung und Energieversorgungsunternehmen vor neue Herausforderungen. Das Werk liefert die für die Beantwortung der rechtlichen und praktischen Fragen notwendigen Handreichungen.

Cash Pooling vor und nach dem Modernisierungs- und Missbrauchsbekämpfungsgesetz (MoMiG): Sind die Probleme größer, kleiner oder nur anders geworden? (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, word: eleven Punkte, Universität Osnabrück (Juristische Fakultät), Veranstaltung: Europäisches Unternehmens- und Kapitalmarktsrecht, Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit umfasst die Probleme des money Pooling, die bereits vor Einführung des MoMiG zu erheblichen Diskussionen führten.

Digitaler Nachlass: Das postmortale Schicksal elektronischer Kommunikation (Schriften zum deutschen und ausländischen Familien- und Erbrecht, Band 17) (German Edition)

Ein Leben ohne E-Mail-Account und soziale Netzwerke – für viele kaum noch vorstellbar. Doch was once geschieht mit den Benutzerkonten und den gespeicherten Kommunikationsinhalten, wenn der Inhaber des money owed verstirbt? Können die Erben den supplier auf Herausgabe der Zugangsdaten in Anspruch nehmen? Oder bleibt ihnen aus Gründen des postmortalen Persönlichkeitsschutzes der Zugang verwehrt?

Sonderstraftatbestände gegen Submissionsabsprachen: Eine Untersuchung deutscher, französischer, italienischer Vorschriften und europäischer Initiativen ... zum Wirtschaftsstrafrecht) (German Edition)

Die Arbeit untersucht die Strafbarkeit von Submissionsabsprachen nach den Sondertatbeständen des deutschen, französischen und italienischen Rechts und würdigt einschlägige Initiativen auf EU-Ebene. Anlass der Darstellung waren die deutschen Tendenzen (von Gesetzgeber und Schrifttum) zur Einbeziehung des Veranstalters einer Ausschreibung in die Strafbarkeit von § 298 StGB.

Additional resources for 1897: Privatautonomie vs. Kartell - Das sächsische Holzstoffkartell (RGZ 38, 155) (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 40 votes